Aktuelle Beiträge

UWW Fragt Nach: Baugebiet Eika Wann geht's los?

 

Die UWW fragt nach:

 

Wann geht es eigentlich „Im Eikawäldchen“ (Neues Baugebiet in Stockum) mit dem Bauen los?

Ist hier das Waldkäuzchen noch der geschwindigkeitsbestimmende Schritt?

Diese Fragen hat die UWW (Unabhängige Wählergemeinschaft Werne) dem Planer und Architekten Dirk Benning gestellt. Er äußerte sich so, daß für das Waldkäuzchen eine artgerechte, nachhaltige Lösung geschaffen wurde. Die neuen gesetzlichen Bestimmungen zum Erhalt der Biodiversität (Artenschutz) werden insofern auf „Schürmanns Wiese“ bestens eingehalten, in dem ein neuer Vegetationsstreifen mit Baumstand und zusätzlich anzupflanzenden Bäumen mit speziell für Waldkäuzchen ausgelegte Nistmöglichkeiten im Zuge der Bebauung hergestellt wird. Eine sachgerechte Hege und Pflege der Habitats Fläche ist ebenfalls sichergestellt.

Zurzeit laufen die Vorbereitungen zur geplanten neuen Trassenführung der städtischen Kanaltrasse für das Abwasser aus den Bereichen „Hugenpoth, Bodelschwinghstraße etc. auf Hochtouren. Um Synergien bezüglich der Entwässerung des gesamten neuen Baugebiets und der einzelnen Baugrundstücke zu erzielen, starten in Kürze Ausschreibung und Vergabe der gesamten projektierten Kanal- und Straßenbaumaßnahmen, mit einem Baubeginn der Erschließungsarbeiten wird im 2. Quartal dieses Jahres gerechnet. Bei optimalem Verlauf der Erschließungsarbeiten sollte die Bebauung der Grundstücke ab Frühjahr 2022 möglich sein.

Das Wohnquartier „Im Eikawäldchen“ bietet Baugrundstücke für Ein- bis Zweifamilienhäuser in verschiedenen Größen, im nördlichen Bereich sind Carports bzw. Garagen vorgesehen, außerdem Grundstücke für die Bebauung mit Mehrfamilienhäusern. Zurzeit sind alle Grundstücke reserviert, das Büro Benning nimmt Interessenten auf die Warteliste auf.

Die UWW findet, daß dieses eine sehr gute Information ist, um den dringlichen Wohnungsbedarf (auch speziell in Stockum) und die weiter steigende Nachfrage nach den eigenen vier Wänden zu befriedigen.